5 Tipps gegen trockene Winterhaut

5 Tipps gegen trockene Winterhaut

Kälte, Wind und trockene Heizungsluft: Die kalte Jahreszeit kann unserer Haut ganz schön zusetzen. Wer sowieso an trockener Haut leidet, bekommt dies in den Wintermonaten noch deutlicher zu spüren. Aber auch Mischhaut oder ölige Haut wird im Winter häufig trockener. Die Haut spannt, ist gerötet oder schuppt sogar. Aber mit der richtigen Hautpflege bleibt deine Haut auch bei Wind und Wetter samtweich. Wir zeigen dir, wie!

6ddd

1. Reinigen, aber bitte sanft

Verwende zur Gesichtsreinigung nur sanfte, pH-neutrale Reinigungsprodukte und verzichte auf aggressive Reiniger mit Duft-, Farb- oder Konservierungsstoffen. Letztere können die Haut noch zusätzlich reizen und das Hautproblem eher verschlimmern. Vermeide bei der Reinigung ebenfalls starkes Reiben oder grobe Peeling-Produkte. Das Ziel ist es, die Haut möglichst sanft zu reinigen und die Hautbarriere intakt zu halten. Dafür ist es essenziell, ihr nicht noch zusätzlich Feuchtigkeit oder Sebum (das natürliche Hautfett) zu entziehen. Unser Cleansing Foam ist basisch und enthält wie alle unsere Produkte keine Farb- oder Konservierungsstoffe. Er reinigt ganz schonend, ohne die Haut aus ihrer Balance zu bringen.

trockenehaut4

2. Versorge deine Haut mit Feuchtigkeit

Nach der Reinigung ist der beste Moment, der Haut intensive Feuchtigkeit zurückzugeben. Das funktioniert am besten mit hoch konzentrierten Seren, denn diese sind mit effektiven Feuchtigkeitsspendern angereichert. Ideal ist z.B. unser Hydrating H Serum mit hoch dosierter Hyaluronsäure. Diese dringt tief in die Haut, bildet dort Feuchtigkeitsreserven und sorgt dafür, dass die Feuchtigkeit lange in der Haut gespeichert werden kann.

trockenehaut2

3. Integriere wertvolle Öle in deine Routine

Feuchtigkeit ist wunderbar und wichtig! Allerdings reicht ein Serum bei trockener Haut nicht aus, hier braucht es zusätzlich eine reichhaltige Pflege mit wertvollen Ölen, um die Hautbarriere nachhaltig zu stärken und die Feuchtigkeit in der Haut einzuschließen. Geeignet sind pure Öle oder Mischungen (z.B. unser Face Oil) oder reichhaltige Pflegecremes, die eine sorgfältig abgestimmte Mischung aus Feuchtigkeitsspendern und Ölen enthalten (z.B. Vitamin C Cream oder Cell Repair).

trockenehaut3

4. Vermeide heißes Duschen oder Baden

Zu heiße Duschen oder Bäder können die Hautbarriere angreifen und trockene Haut zusätzlich verschlimmern. Besser ist eine lauwarme Dusche – durchaus auch nur jeden 2. Tag – mit Temperaturen zwischen 32 und 36 Grad Celsius. Wichtig: Nach dem Duschen den Körper mit einer reichhaltigen Körpercreme oder einem wohltuenden Öl pflegen (z.B. mit unserer Body Lotion oder unserem Body Oil ).

trockene_haut5

5. Trinke genug Wasser

Wir haben es alle schon oft gehört, aber dieser Tipp ist erwiesenermaßen einer der besten, um deine Haut gesund und vital zu halten: Trinke jeden Tag mindestens 1-2 Liter Wasser. Mit einer ausreichenden Flüssigkeitszufuhr fällt es deiner Haut leichter, die schützende Hautbarriere intakt zu halten. So kann die Haut die Feuchtigkeit besser speichern und sich gleichzeitig besser gegen schädliche Umwelteinflüsse schützen.

Unsere Produkte für trockene Haut

Teilen

Ähnliche Artikel