"Light Up 2021" - Wie wir uns für Obdachlose in Hamburg einsetzen

"Light Up 2021" - Wie wir uns für Obdachlose in Hamburg einsetzen

-1 Grad Celsius, Schneeregen, früh einsetzende Dunkelheit: Der Hamburger Winter ist für Obdachlose besonders hart und fordert regelmäßig Todesopfer. Durch die Pandemie wird die Situation zusätzlich erschwert: Es wird weniger gespendet, es gibt weniger Möglichkeiten zum Aufwärmen und Restaurants, die kostenlos Essen oder heißes Wasser zur Verfügung stellen, haben ebenfalls geschlossen. Wir von DAYTOX möchten uns aktiv engagieren, um die Situation für die Obdachlosen in unserer Heimat Hamburg ein bisschen angenehmer zu machen. Dafür haben wir gerade die Aktion „Light Up 2021“ ins Leben gerufen, mit der wir 300 Beutel mit nützlichen Utensilien an Hamburger Obdachlose verteilen.

300 Spendenbeutel für die Menschen auf der Straße

In den Beuteln befindet sich eine Campingleuchte von Vidis, eine Taschenlampe von MaxPower, Batterien, eine Flasche unseres DAYTOX Hand Desinfectants und ein Snack. Eine kleine Geste, die den Obdachlosen helfen soll, sicher und gesund durch den Winter zu kommen.

Vielen Dank an dieser Stelle für den Support unserer Partner Vidis und MaxPower, die uns die Produkte kostenlos oder kostengünstig zur Verfügung gestellt haben!

Beim Verpacken der Geschenktüten hatten wir tolle Unterstützung von Nadine und Allessandro von recyclehero. Tierische Unterstützung gab es übrigens auch von Nadines Hund Viko (siehe unten). Die Verteilung der Tüten haben Nadine und Allessandro koordiniert: Einige der Tüten haben die beiden selbst im Rahmen des Projekts StraßenSUPPE verteilt, bei dem warme Mahlzeiten an Obdachlose ausgegeben werden. Andere Tüten wurden an weitere Initiativen e in ganz Hamburg gegeben, um Obdachlose in einem möglichst großen Radius zu erreichen.

Blog_Light_Up_2021

Rund 2.000 Hamburger Obdachlose sind besonders jetzt auf Hilfen angewiesen

Karin Hock, Managing Partner bei DAYTOX war Ideengeberin der Aktion: „Uns ist es eine absolute Herzensangelegenheit, Obdachlose zu unterstützen – gerade in diesen besonders schweren Zeiten. Wir müssen jetzt mehr denn je gut aufeinander aufpassen. Mit den Geschenktüten wollen wir Obdachlose wissen lassen: Wir denken an euch, ihr seid nicht allein!“

Die Spendenaktion ist nicht die erste, die wir unternehmen, um Obdachlose zu unterstützen. Bereits seit Längerem arbeiten wir mit dem Social Startup recyclehero und dem Hamburger Verein hanseatic help e.V. zusammen, um bedürftigen Menschen zu helfen.

Erst im Dezember haben wir in Zusammenarbeit mit beiden Organisationen über 1.000 Wärmflaschen an Hamburger Obdachlose verteilt. An vielen verschiedenen Stationen können sich die Wärmflaschen-Besitzer den ganzen Winter über heißes Wasser herausgeben lassen, um die Flaschen wieder aufzufüllen.

Blogpost_Light_Up_1
Blogpost_Light_Up_2

Empfänger reagieren gerührt und dankbar

Über die Wärmflaschen als auch unsere Geschenkbeutel freuen sich die Empfänger riesig. Recyclehero-Gründerin Nadine Herbrich erzählt von ihren Erfahrungen bei der Ausgabe der Geschenke: „Es ist überwältigend zu sehen, wie dankbar die Menschen sind, Hilfe zu bekommen. Die Freude in den Augen ist nicht zu übersehen – sowohl über die Spenden, als auch über die Geste, dass jemand an sie denkt.“

Die Reaktionen motivieren uns, uns in Zukunft noch stärker zu engagieren und weitere Aktionen ins Leben zu rufen. Darüber hinaus unterstützen wir verschiedene Vereine immer wieder mit Sach- und Geldspenden. So möchten wir unseren Teil dazu beitragen, das Leben für obdachlose Menschen in Hamburg und Umgebung zu erleichtern.

Wer steckt hinter recyclehero?

Die recyclehero-Gründer Allessandro und Nadine betreiben einen sozialen Abholservice für Wertstoffe wie Altglas, Altpapier oder Pfand, durch den u.a. Menschen mit erschwertem Zugang zum Arbeitsmarkt einen niedrigschwelligen Einstieg in den Arbeitsmarkt erhalten. Mit nachhaltigen Elektro-Lastenrädern transportieren die Mitarbeiter Recyclingmüll von A nach B. Dank unserer finanziellen Hilfe konnte im letzten Jahr ein neues Lastenfahrrad angeschafft werden. Recyclehero ist ebenfalls Teil des Projekts StraßenSUPPE, das warme Mahlzeiten an Obdachlose in der Stadt verteilt. Dei Einnahmen durch die Abholung von Pfand werden genutzt, um das Projekt StraßenSUPPE zu finanzieren. Erfahre hier mehr über recyclehero.

Wer steckt hinter Leben im Abseits e.V.?

Der gemeinnützige Verein engagiert sich dafür, Menschen für das Thema Obdachlosigkeit zu sensibilisieren und über die menschenunwürdigen Verhältnisse auf den Straßen aufzuklären. Damit leisten sie einen großen Beitrag, den rund 2.000 Hamburger Obdachlosen ein Gesicht in der Öffentlichkeit zu geben und wichtige Hilfen zu organisieren. Erfahre hier mehr über Leben im Abseits e.V.

Eine Aktion in Zusammenarbeit mit:

VIDIS_main_claim_part_of_Jiawei_web
Logo_MAXPP_Wuensche_JPG

Wenn ihr selbst aktiv werden wollt, unterstützt gerne unsere Partner recyclehero oder hanseatic help e.V. oder mit einer Spende! 

Fotocredit Headerbild: Tarik Rose

Teilen

Schreib uns Cancel reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *