Pflegetipps für das neue Jahr - so bringst du deine Haut auf Vordermann

Pflegetipps für das neue Jahr - so bringst du deine Haut auf Vordermann

Hast du auch Vorsätze fürs neue Jahr? Wir kennen das wohl alle: im Januar nimmt man sich viel vor – manches hält man ein, manches nicht. Doch was deine Haut betrifft, solltest du dranbleiben. Sie wird es dir danken! Wir haben hier ein paar Hautpflege-Vorsätze zusammengestellt, die du easy einhalten kannst. Mach 2023 zu deinem Jahr für strahlend schöne Haut – wir zeigen dir, wie!

1. Finde deine Hautpflege-Routine

Haut ist nicht gleich Haut. Deshalb gibt es auch kein Pauschalrezept für die passende Hautpflege-Routine. Denn diese hängt von deinem persönlichen Hauttyp ab. Selbstverständlich hat trockene Haut ganz andere Bedürfnisse als fettige Haut. Es gibt außerdem sensible Haut und solche, die wirklich alles verträgt. Daher ist es unbedingt nötig, eine Hautpflege-Routine zu finden, die zu dir und deinem Hauttyp passt. Im ersten Schritt musst du daher herausfinden, welcher Hauttyp du bist und welche Bedürfnisse deine Haut hat. Anschließend kannst du die passenden Produkte für dich finden. Wenn du dir dabei nicht ganz sicher bist, dann findest du alle wichtigen Infos in unserem Skincare Guide oder in unseren Skintime Videos.

2. Reinige dein Gesicht täglich

Egal, welcher Hauttyp du bist, absolut unverzichtbar ist es, deine Haut täglich zu reinigen. Aber Vorsicht! Dabei solltest du nicht zu aggressive Produkte verwenden, denn diese können die Hautbarriere stören. Zunächst ist es wichtig, dich konsequent jeden Abend abzuschminken. Nicht ordentlich entferntes Make-up ist ein häufiger Grund für unreine Haut. Zum Abschminken und Entfernen des groben Schmutzes sowie des Sonnenschutzes ist ein Reiniger auf Öl-Basis, wie z. B. unser Gentle Oil Cleanser, gut geeignet. Anschließend solltest du ein mildes Produkt wie beispielsweise unseren Cleansing Foam verwenden. Er reinigt deine Haut porentief und sorgt für ein klares Hautbild. Nicht jeden Tag, aber ein- bis zweimal in der Woche kannst du deine Haut außerdem mit einem Peeling verwöhnen. Doch auch hier ist weniger mehr. Zu intensives Reiben oder scharfkantige Peeling-Partikel reizen deine Haut unnötig. Unser Enzyme Peeling mit Ananas- und Papaya-Enzymen löst abgestorbene Hautschüppchen besonders schonend.

Blog_Format_im_Flie_text_1

3. SPF is your BFF - Verwende immer Sonnenschutz

Sonnenschutz verwendest du nur während des Strandurlaubs? Das solltest du schleunigst ändern. Denn egal, ob es bewölkt ist oder nicht, sobald du dich draußen aufhältst, ist deine Haut der gefährlichen UV-Strahlung der Sonne ausgesetzt. Ohne ausreichenden Schutz kann das auf Dauer zu Falten, Pigmentflecken und im schlimmsten Fall sogar zu Hautkrebs führen. Du kannst den Sonnenschutz entweder über deine Tagespflege auftragen, oder du verwendest eine Tagescreme, die diesen bereits beinhaltet. Unsere Hyaluron Cream LSF20 ist der perfekte Begleiter im Alltag. Beim aktiven Sonnenbad am Strand solltest du allerdings mindestens zu LSF 50 greifen.

4. Reinige alles, was mit deinem Gesicht in Berührung kommt

Nun weißt du schon, dass es wichtig ist, dein Gesicht täglich zu reinigen. Doch auch alle Gegenstände, die mit deinem Gesicht in Berührung kommen, sollten hygienisch einwandfrei sein. An erster Stelle steht hier das Smartphone. Wenn du es den ganzen Tag mit dir herumträgst, kann es eine wahre Bakterienschleuder sein. Beim Telefonieren liegt es dann direkt an deinem Gesicht an. Zur Reinigung des Smartphones existieren spezielle Tücher, die für hygienische Sauberkeit sorgen. An zweiter Stelle stehen deine Kosmetikpinsel. Diese kannst du in regelmäßigen Abständen ganz einfach mit einem sanften Shampoo und etwas Wasser reinigen. So werden alle Öle und sonstigen Rückstände entfernt.

5. Trinke viel Wasser

Man hört immer wieder, dass die Haut Feuchtigkeit braucht. Und die braucht sie nicht nur von außen. Daher ist es wichtig, dass du viel Wasser trinkst. Mindestens 1,5 Liter sollten es täglich sein, bei Hitze oder sportlicher Betätigung auch gerne zwei bis drei. Wenn dir Wasser auf Dauer zu langweilig wird, dann kannst du auch zu ungesüßtem Tee greifen. Ein extra Tipp: Wenn du deinen Tag mit einem Glas lauwarmem Zitronenwasser beginnst, kann das ebenfalls einen positiven Einfluss auf deine Haut haben.

Blog_Format_im_Flie_text_1_

6. Sleeping Beauty

Ja, es stimmt – Schlaf ist wichtig für das Wohlbefinden und somit auch für deine Haut. Während du schläfst, schüttet dein Körper ein Wachstumshormon aus, das unter anderem für die Regeneration der Haut sorgt. Schläfst du zu wenig, kann das auch Auswirkungen auf die Haut haben: ein fahler Teint, dunkle Augenringe und Falten sind die Folge. Sorgen also dafür, dass du ausreichend viel Schlaf bekommst. Bei Erwachsenen sind das etwa sieben bis acht Stunden pro Nacht.

7. Schön von innen - ernähre dich gesund 

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung hat einen positiven Einfluss auf den gesamten Körper – und somit auch auf deine Haut. Daher solltest du überwiegend zu Nahrungsmitteln greifen, die dich mit Vitaminen und anderen wohltuenden Nährstoffen versorgen. Wichtig für die Haut sind beispielsweise die Vitamine A, B2 und C sowie Biotin, Zink und Omega-3-Fettsäuren. Diese Nährstoffe und Vitamine finden sich in Nahrungsmitteln wie Obst und Gemüse, Kartoffeln, Haferflocken, Käse und Nüssen. Weniger gut für die Haut sind hingegen stark verarbeitete Lebensmittel sowie zu viele Milchprodukte und Zucker. Die Folgen einer Ernährungsumstellung können beispielsweise weniger Falten, weniger Hautunreinheiten und ein strahlender Teint sein.

8. Consistency is key: Halte durch! 

Um deiner Haut wirklich etwas Gutes zu tun und sie gesund und rein zu halten, ist Durchhaltevermögen gefragt. Und das ist gar nicht so schwierig, wie es sich vielleicht anhören mag. Wenn du einmal eine Hautpflege-Routine gefunden hast, die zu dir passt, wird dir das ein Gefühl geben, dass du nicht mehr missen möchtest. Und das wichtigste Wort steckt schon im Begriff: Routine. Mache dein abendliches Reinigungsprogramm zu einem Ritual und so wird es ganz schnell zur Routine werden. Stelle dir eine große Flasche Wasser bereit, die du über den Tag verteilt austrinken musst. Und was die Ernährung betrifft: Eine gesunde und ausgewogene Ernährung bedeutet nicht, auf alles verzichten zu müssen. Das richtige Maß ist entscheidend. Versuche also, unsere Tipps in deinen Alltag zu integrieren und du wirst merken, dass es dir gar nicht so schwerfällt, durchzuhalten. Der Januar ist der perfekte Start für neue Routinen, schließlich steht er für einen Neuanfang und ein Detox von alten Gewohnheiten. Ergreife die Gelegenheit beim Schopf und erfreue dich schon bald an einem ganz neuen Hautgefühl.

Unsere Produktempfehlungen für deine Routine:

Teilen

Schreib uns Cancel reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *